Reissuppe mit Zucchini und Paprika

Das ist ein leicht abgeändertes Rezept für eine Reissuppe aus meinem, ehemals viel verwendeten, vegetarischen Kochbuch. Die Suppe macht schön satt und kann mit viel buntem Gemüse angereichert werden.

Reissuppe vegan mit Gemuese

Die Zutaten, die wir für unsere Reissuppe brauchen:

150 g Langkornreis (ich verwende Naturreis parboiled)
1 l  Gemüsebrühe
1 mittelgroße Zucchini
1 Paprika
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Zweige Thymian (kann im Sommer schön am Balkon wachsen)
Kokosfett zum andünsten (oder ein anderes hochwertiges Fett/Öl)
2 TL Tomantenmark
100 ml Soja-Schlagobers
Salz, Pfeffer
1 TL süßes Paprikapulver

Arbeitszeit: 15 Minuten | garzeit: 20-25 minuten | Für 2 grosse od. 4 kleine Portionen

 

Zucchini und Paprika klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen streifen.

Öl/Fett in einem großen Suppentopf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Thymian andünsten. Zucchini und Paprika kurz mitgaren. Dann den Reis unterrühren, die Brühe dazugießen und erhitzen. Tomatenmark untermischen und die Suppe zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20-25 Minuten köcheln lassen. Die Suppe ist fertig, wenn der Reis bissfest ist.

Schlagobers-Ersatz untermischen und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Zusätzliche Informationen zu Reissuppe mit Zucchini und Paprika
Tipp: Durch die Menge an Reis wird die Suppe so richtig schön pampig.
Wer die Suppe lieber flüssiger mag, sollte nur 100 g Reis verwenden. 
Ich verwende als Schlagobers-Ersatz Ecomil Mandel. Nach dem Einmischen
des Obers-Ersatz sollte die Suppe nicht mehr aufgekocht werden.

 

Diese Beiträge könnten auch von Interesse sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *