Frischkorngericht

Das Frischkorngericht ist ein Klassiker der vitalstoffreichen Vollwertkost nach Doktor Brucker, aus seinem interessanten Buch Unsere Nahrung – Unser Schicksal. Wichtig hierbei ist, dass alle Zutaten so weit wie möglich rohköstlich sind dh. nicht erhitzt, geröstet, gekocht etc. Belohnung winkt in Form von Vitalstoffen (zB Vitamin B-Komplex) und einem lang anhaltenden Sättigungsgefühl.

frischkorngericht-drbruker_vollwert

Da das Getreide für einige Stunden eingeweicht werden muss, bietet es sich an, am Abend zu starten. In der Früh ist das Getreide dann bereit und der Rest kann schnell untergemischt werden.

Diese Variante des Frischkorngerichts habe ich auf dem sehr informativen Vollwertblog gefunden. Für weitere hilfreiche Tipps unbedingt vorbei schauen.

Folgende rohköstliche Zutaten braucht es:

50 g rohes Getreide (zB Dinkelkörner)
1 Banane
1 kleiner Apfel
1 TL Mandelmus (das am Bild ist allerdings nicht Rohkost)

Zur Verfeinerung
Nüsse (sofern Rohkost zB Mandeln, Paranüsse, Haselnüsse…)
Samen (zB Chia-Samen, Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenvlumenkerne…)
Obst (saisonal)
Kakaopulver, Zimt,..
Gekeimtes Getreide
Getreidemühle

ARbeitszeit: 15 Minuten | EINWEICHZEIT: MEHRERE STUNDEN | für 1 portion

 

Das Getreide wird grob geschrotet und mit kaltem Leitungswasser eingeweicht. Das Wasser sollte so dosiert werden, das alles gut benetzt ist, aber nicht darin schwimmt. Ansonsten bleibt am Ende zuviel Wasser übrig und schmeckt dann wässrig. Bei Zimmertemperatur mehrere Stunden (zB über Nacht) stehen lassen.

Am Morgen sollte das Getreide schön weich sein. Falls doch etwas Wasser übrig geblieben ist, einfach abschöpfen.

Banane halbieren und mit der Gabel zerdrücken oder pürieren.

Apfel raspeln (habe noch nicht das geeignete Gerät und/oder Technik dafür gefunden, ich verteile den Apfel beim Raspeln in der umliegenden Küche) und mit zerdrückter Banane und Mandelmus zum Getreide rühren.

Restliche halbe Banane und Früchte der Saison mundgerecht schneiden und dazu geben genauso wie Nüsse, Samen usw. Fertig ist die Vitalstoff-Bombe für einen ausgezeichneten Start in den Tag.

Zusätzliche Informationen zu Frischkorngericht
Zum Schroten verwende ich meine praktische Handmühle. Es kann 
aber auch ein Personal Blender, kleine elektrische Mühle (zB so 
eine Art Kaffeemühle) verwendet werden. Das Getreide muss ja nur grob 
geschrotet und nicht vermahlen werden.

Rohes Getreide gibt es zB im Bio-Supermarkt oder im Shop der
Landwirtschaftsschule Alt-Grottenhof (Graz).
 
Was ich zB nicht wußte: dass gekaufte Haferflocken wärmebehandelt
werden und daher viele Vitalstoffe verloren gehen. Eine 
Flockenquetsche steht also jetzt auf meinem Wunschzettel.
Dieser Beitrag ist Teil der Serie Gesundes Frühstück zu Hause.

 

Diese Beiträge könnten auch von Interesse sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *