Masala

Masala Fotos LokalDie indische Küche ist ja seit jeher ein sicherer Hafen für Vegetarier. Hier werden die Gerichte gerne ohne Fleisch, dafür aber sehr würzig zubereitet. Beim indisch essen gehen, schadet es grundsätzlich nicht wenn man es scharf mag. Im Masala in Graz wurde auch Veganes entdeckt und so gibt es schon seit längerem ein „All you can eat, all you can pay“-Buffet mit hauptsächlich veganen Speisen.

Das Masala gehört einem indischen Ehepaar, das sich in Graz kennengelernt hat und danach beschloss zu bleiben. Das Lokal gibt es nun seit 2004 und Besitzer Pawan Kohli erzählt mir, dass das Konzept des Veganismus in Indien nicht bekannt ist und er erst in Österreich damit in Berührung kam. Das Lokal bietet generell Gerichte mit Fleisch und Vegetarisches an, das auch extra auf der Speisekarte ausgewiesen ist, eine vegane Auswahl soll folgen.

Das Mittagsbuffet war seit jeher vegetarisch und wird auch so beworben, es wurde jedoch durch aktive Kommunikation mit den Gästen immer mehr mit veganen Gerichten ergänzt, sodass nun selbst das traditionelle Brot, das Naan, vegan hergestellt wird. Das vegane Naan erforderte zwar ein paar Experimente seitens der Küche, aber die Herstellung ist nun perfektioniert und das Ergebnis ist sehr lecker. Alle Speisen sind ausgeschildert, sodass ob der Herstellungsweise oder der Schärfe keine Fragen aufkommen.

Kreativ ist sicherlich auch das gern propagierte „Iss was du willst, und zahl was du willst“-Konzept, das ich aber in der Realität selten längerfristig gesehen haben. Im Masala scheint es bis jetzt allerdings zu funktionieren. Das heißt, hier entscheide ich wieviel mir das Essen Wert war. Getränke sind natürlich extra zu bezahlen.

An meinem Besuchstag bot das Buffet unterschiedliche Speisen wie zB: Chili con Vegan, Melanzani mit Kartoffeln, Daal, gemischtes Gemüse und Naan, die allesamt vegan hergestellt wurden (Merke: Wenn „hot“ neben dem Speisennamen steht, dann ist es auch wirklich scharf). Leitungswasser wird fairerweise gratis dazu angeboten. Ich habe von Allem ein wenig probiert und war sehr zufrieden. Alle Gerichte hatten ihren individuellen Geschmack und paßten dennoch zusammen.

Indisch esse ich sehr gerne und im Masala gefällt mir noch dazu die authentische Atmosphäre. Das Lokal ist liebevoll eingerichtet und im Sommer erwartet einem ein Gastgarten, der den Strassenlärm weitgehend dämmt und sonnenbaden erlaubt. Gleich neben dem Ginko gelegen, hat das Restaurant mittags wahrscheinlich einen schweren Stand, macht das aber durch ein kreatives Konzept wieder wett.

Abends gibt es eine Vielzahl von Gerichten, die in einer amüsanten Speisekarte beschrieben sind. Die meisten Speisen können auch vegan zubereitet werden, selbst wenn dies nicht explizit auf der Karte ausgewiesen ist, einfach fragen.

FAZIT:

Authentisches indisches Restaurant, mit großem Speisenangebot und veganem Mittagsbuffet mit „Bezahl soviel du willst“-Prinzip. Liegt gleich neben dem Ginko.

Zusätzliche Informationen zu Masala
Adresse: Grazbachgasse 35, 8010 Graz - Google Maps
Website: www.masala.at
Essen in Form von: Mittagsbuffet, À la carte
Letztes Upate: 16.05.2013

100%vegan glutenfrei lactosefrei Samstag Sonntag Catering Gastgarten

Diese Beiträge könnten auch von Interesse sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.